Verzeichnis der österreichischen Flugfunkbaken
im Lang- und Mittelwellenbereich
mit dem Stand 31. Dez. 2000 27. Jän. 2022
Quelle: Luftfahrthandbuch Österreich, Verzeichnis der Navigationshilfen

Ungerichtete Funkfeuer arbeiten mit einer Sendeleistung von 20 bis 200W.
Man unterscheidet Streckenfeuer (3 Buchstaben, Reichweite bis zu 100 NM)
und Anflugfeuer (2 Buchstaben, Reichweite bis zu 25 NM).

Name kHz Kennung Name kHz Kennung
Absam *) 313 AB Rattenberg 303 RTT
Bruck 408 BRK Rum *) 320 RUM
Gleichenberg 426 GBG Salzburg 382 SBG
Graz 290 GRZ Salzburg 410 SI
Innsbruck 420 INN Salzburg 356 SU
Klagenfurt 374 KFT Steinhof 293 STE
Klagenfurt 313 KI Trausdorf 315 TF
Klagenfurt 405 KW Tulln 358 TUN
Kühtei 413 KTI Wien 303 WO
Linz 327 LNZ Zeltweg 418 ZW

*) Verlegung des Locators von Absam nach Rum mit Wirksamkeit vom 27. April 2017. Trotz dreistelliger Kennung ist Rum lediglich ein Anflugfeuer.

Diese Funkfeuer werden "auf Verschleiß betrieben", das heißt nur mehr gewartet,
beim Anfall größerer Reparaturen aber stillgelegt!

Gegenwärtiger Stand der Technik in der Flugnavigation sind (D)VOR -  (Doppler) Very High Frequency Omnidirectional Radio Range - im Bereich von 108,00 MHz bis 117,975 MHz, wobei die Frequenzen 108 MHz bis 112 MHz für das Instrument Landing System - ILS - reserviert sind, und DME - Distance Measuring Equipment - im Bereich von 962 MHz bis 1.213 MHz.

© by global.connections [AT] aon.at, Vienna, Austria